Barkonsole aus Massivholz als Aufsatz auf einer Kücheninsel

Bartresen nachrüsten

Von ,

Nachträglich noch eine Erweiterung schaffen, um an Kücheninsel oder Zeilenende ausreichend Beinfreiheit für Sitzplätze zu schaffen? Dafür gibt es zwei einfache Möglichkeiten.

Direkt aufliegendes Bord auf frei stehender KüchenthekeDie Küche als kommunikatives Zentrum – ist Platz kein Mangel, lässt sich auch im Nachhinein noch ganz schnell eine gesellige Küchenerweiterung verwirklichen. Denn ein Bartresen lädt Freunde und Familie dazu ein, dem Koch/der Köchin Gesellschaft zu leisten und von erhöhter Warte aus am Kochgeschehen teilzunehmen.

Idealerweise existiert bereits eine Kücheninsel, die bisher nur als Zubereitungs- oder Kochinsel genutzt wurde. Hier kannst du ohne großen Aufwand einen hervorstehenden Thekenaufsatz oder eine vorgesetzte Barkonsole anbringen. Im Nu entsteht der nötige Sitzabstand zum Küchenmöbel, sodass vielleicht sogar mehrere Barstühle Platz haben.

Mit Hilfe von Thekenstützen erhöht aufgesetzte Barkonsole

Häufig sieht man solche Thekenaufsätze in Form 5 bis 10 cm dicker Massivholzborde. Sie werden dann an der Kante aufgesetzt und unsichtbar von unten festgeschraubt. Mehr Höhe und Beinfreiheit bringen Konsolenfüße bzw. Barstützen, die es erlauben, so ein Brett noch herausragender anzubringen. Dadurch geht auf dem unteren Küchenmöbel auch weniger Arbeitsfläche verloren.

Mit schrägen Stützfüßen holt man am meisten aus so einer Lösung heraus, denn die auf den Stützen befestigte Platte sollte höchstens 250 mm von der Konsolenmitte überstehen. Zwischen den Stützen wird ein Abstand von 900 mm empfohlen. Wieviele Stützen du benötigst, hängt von Länge und Schwere der oberen Platte ab. Lass sich dazu im Zweifelsfrei von einem Fachmann/einer Fachfrau beraten. Nicht, dass deine Küchen-Gäste  krachend zu Boden gehen, wenn sie sich mit dem Ellenbogen auf deiner neuen Hausbar abstützen ;-)

Zurück zur Übersicht
Bewertungen
(0 Bewertungen)

Kommentare (0)

Kommentieren